Holzwerkstoffindustrie / Mehrwegpaletten

In der Holzwerkstoffindustrie werden viele Güter auf Mehrwegpaletten transportiert. Im Intercompany-Verkehr sowie in der Kundenbelieferung, wird eine Vielzahl an Mehrwegpaletten eingesetzt. Mehrere Tausend Paletten, verschiedener Größen und Typen sind im Umlauf. Niemand hat den exakten Überblick über den aktuellen Standort bzw. die Verfügbare Menge für die Produktion. Es gibt keine Kennzahlen zu den kundenbezogenen Umläufen, den Ausschussraten usw.


Vorgehen

  • Ausstattung Mehrwegpaletten mit RFID-Transponder.
  • Für Spezialpaletten werden individuelle Transponder Entwickelt.
  • Installation von RFID ID-Stationen.
  • Installation von LKW Gates
  • Einbindung der ID-Stationen in eine Wilms eigene Middleware „Tralosy“
    (TRAnsparentes LOgistik SYstem)
  • Schnittstellen zu den ERP Systemen der Kunden.

Welche Vorteile ergeben sich?

  • Automatisierte Bestandsführung MWL-Träger und Güter
  • Automatische Erfassung von kompletten LKW in der Durchfahrt WE/WA.
  • Automatische WA- / WE-Buchung der Güter
  • Automatische Verbrauchsbuchung der Güter
  • Verbesserung Datenqualität
  • optimale Verwaltung und Steuerung der Mehrwegpaletten-Bestände über mehrere Standorte
  • Vollautomatisierung Konsi-Abwicklung inkl. Rechnungsstellung
  • Verursachergerechte Zuordnung von MWL-Träger-Reparaturkosten
  • Hilfestellung bei Standardisierung der Ladungsträger

Referenzen

  • Egger Holzwerkstoffe

Ihr Ansprechpartner:

Armin Bosse

Projektleitung

+49 (0) 5427 / 9225-126
a.bosse@wilms.com